Über den Tellerrand - Quality Magazine
25628
post-template-default,single,single-post,postid-25628,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Über den Tellerrand

Rund um den Globus geht es ganz ohne Flugzeug beim „Global Service“. Der britische Designer und Künstler Barnaby Barford – der Bekanntheit aufgrund seiner provokanten und ironischen Werke erlangte – entwarf für die Porzellan Manufaktur Nymphenburg eine Serie, die auf 14 Tellern wahlweise in grün, türkis oder beige die Weltkarte abbildet. Geographische und politische Grenzen werden ganz einfach zu Tisch überwunden und der Blick für das Wesentliche eröffnet. Vor allem soll das Conversational Piece Brücken schlagen, um unbekannte Gäste beim Essen ins Gespräch zu bringen. Die signierte Künstler-Edition ist auf 25 Sets je Farbe limitiert.

Bereits während seines Studiums in Faenza und am Royal College of Art in London war Barford von Porzellan und Keramik als Material fasziniert: „It is a wonderfully versatile material and almost any idea can be realised using the ceramic medium (zitiert von designboom.com).“ Meistens dekonstruiert er bereits vorhandene Figuren, die er neu zusammensetzt und anschließend bemalt. 2014 nominierte ihn das Designmagazin Wallpaper als „Jungdesigner des Jahres“.

Weitere Infos über Barnaby Barford gibt es auf seiner Homepage und zur aktuellen Kollektion unter www.nymphenburg.com.

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: